Was bedeutet der Koalitionsvertrag der Landesregierung NRW für den Ausbau der Windenergie in NRW?

Seit dem 16.06.2017, somit knapp fünf Wochen nach der Landtagswahl in NRW, steht der Koalitionsvertrag zwischen CDU und FDP fest. Darin sind einschneidende Abstandsvorgaben zwischen Wohngebieten und Standorten von zukünftigen Windenergieanlagen geplant. Es geht schlichtweg um den weiteren Ausbaupfad der Windenergie im Land NRW. Wie das Ganze geregelt werden soll, bleibt offen und regt aktuell kontroverse Debatten unter Fachleuten an. Es geht auch um die Frage der Kompetenz der Landesregierung, eine solche Abstandsregelung einführen zu dürfen. Doch zunächst ein Blick in den Wortlaut des Koalitionsvertrages:

WP Schlüsselfeld: NATURWERK mit Baufortschritt

Gute Neuigkeiten im NATURWERK-Projekt WP Schlüsselfeld.

Nachdem Anfang April mit den ersten Vorberietungsmaßnahmen für den Bau von zwei Windenergieanlagen (Nordex N117 PH141) begonnen wurde, konnten nun weitere wichtige Schritte vollzogen werden. Neben der Herstellung der ersten Zuwegungsabschnitte im Windparkgebiet wurden mit dem Einbau einer Sauberkeitsschicht sowie dem Einbau eines Entlastungspolsters auch Vorbereitungsmaßnahmen für die Fundamenterrichtung durchgeführt.

WP Schlüsselfeld: NATURWERK im Zeitplan

Gute Neuigkeiten im NATURWERK-Projekt WP Schlüsselfeld.

Im Windpark Schlüsselfeld liegen die Errichtungsarbeiten im Zeitplan. Um enge Kurven auf der Wegstrecke bewältigen zu können, wurde ein ferngesteuerter Selbstfahrer eingesetzt, der die letzten Teile an die Baustelle gebracht hat. Die Endmontage steht nun bevor. Die beiden NORDEX-N117 verbessern die Zubaustatistik Bayerns und sorgen mit insgesamt 4,8 MW elektrischer Nennleistung für kostengünstigen und klimaneutralen Strom. Das NATURWERK-Team freut sich, die mehrjährige Projektierung zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht zu haben. Wir danken unseren Partnern vor Ort für die vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit.

  • landeigentuemer
  • kommunen
  • energieversorger
  • investoren